Ein Abenteuer durch British Columbia- Teil 4

Es gibt viel zu erkunden rund um Jasper. Jasper ist ursprünglich eine Siedlung im gleichnamigen Nationalpark und der einzige Fleck wo man übernachten kann wenn man ohne Zelt und Wohnmobil unterwegs ist. Der Ort ist eigentlich ein wenig verschlafen und hat nicht annähernd den touristischen Touch wie es bei Banff der Fall ist.

Der Flair ist einfach unglaublich und wir fühlen uns gleich wohl zwischen den kleinen Hotels, Geschäften und Restaurants. 4.400 Menschen leben auf knapp 1100 Metern Höhe. Am nächsten Morgen machen wir uns auf. Strahlend blauer Himmel mit ein paar Wolken als Kontrast. Das ideale Wetter, um den Tag und die Umgebung zu erkunden. Und natürlich um wundervolle Bilder festhalten zu können….

Das Genialste war aber, dass an den meisten Plätzen eine Ruhe ausgestrahlt wurde, die seines Gleichen sucht. Völlig allein und ohne großen Trubel einfach den Camping Stuhl aus dem Auto und die Landschaft bei einem kühlen Bier genießen… auch wenn es ein Jamaikanisches ist.

Nach zwei Tagen voller Entdeckungen rund um Jasper machen wir uns, gespannt auf das was uns erwarten würde, auf den Weg nach Prince Rupert. Die Strecke über Clearwater, Kamloops, 100 Mile House & Prince George ist einmalig, aber dennoch landschaftlich komplett verschieden im Vergleich zu den letzten Tagen in den Rockies. Unsere ersten 2 Tage auf diesem Teilabschnitt verbringen wir im Alpine Meadows Resort bei Clearwater. Zu Anfangs dachten wir, dass wir uns verfahren hätten. 25 km reine Schotterstraße in der abgelegensten Ecke der Gegend. Wir wollten nach 45 Minuten Fahrt ohne jegliche Zivilisation schon umkehren als es plötzlich vor uns lag. Eine wunderschöne Anlage mit kleinen Bungalows inmitten der Natur an einem See gelegen.

Alpine Meadows Resort

Genau das Richtige um völlig zufrieden die nächsten Tage zu verbringen. Am Abend am See zu „dinieren“, den Wölfen in der Nacht bei Ihren Rufen zu zuhören, das Frühstück gemeinsam mit den Kolibris genießen und tagsüber, völlig allein, bei einem kühlen Getränk über den See zu paddeln.

Ein Date mit der Fähre von Prince Rupert durch die Insight Passage verhindern ein längeres Verweilen und zwingt uns leider zum Aufbruch. Unser Weg dorthin führt uns durch die atemberaubende Gegend der Cariboo Chilcotin Coast. Etwas über 60.000 Einwohner leben in dieser Gegend auf ungefähr 80.000 km2. Nicht gerade dicht besiedelt, wenn man im Vergleich unsere Großstädte vor Augen hat. Berühmt wurde diese Region durch den Gold Rush im 19. Jahrhundert.

Nach erlebnisreichen Tagen erreichen wir pünktlich Prince Rupert.

Im nächsten & letzten Teil dieser Reise geht es auf die wunderschöne Insel Vancouver Island, der Hauptstadt Victoria und von dort nach Vancouver. Freut euch auf schöne Bilder der Inside Passage & der Gegend rund um die Insel.

Bis dahin bleibt mir treu

Euer

2 Kommentare zu “Ein Abenteuer durch British Columbia- Teil 4

  1. Wie toll, Deinen Bericht und die Bilder zu sehen, wir kamen vor 2 Wochen von dort zurück und ich zehre immer noch von dieser tollen Natur. Ich liebe Kanada. Tolle Fotos! Herzlichst aus Zürich. A.

    Liken

    • Danke dir. Ja Kanada ist ein wahnsinniges, tolles Land. Wir haben auch schon wieder Heimweh und es vergeht keine Woche, in der wir nicht an unseren Trip von letzten Jahr denken. Die Planung nächstes Jahr mit dem Camper läuft schon 😉. Ich hoffe bald einen Bericht von dir zu finden. Grüße Christian

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: