Ein Abenteuer durch British Columbia -Teil 3

Eigentlich befinden wir uns, genau genommen, momentan nicht mehr in British Columbia, sondern in Alberta. Alberta liegt östlich angrenzend an British Columbia und besitzt über 600 Seen. Das Columbia Icefield ist dort beheimatet. Es ist eine der größten Ansammlungen von Eis südlich des Polarkreises und seine Fläche beträgt 325 km² und ist bis 365 m dick!!! Die jährliche Schneefallmenge beträgt bis zu sieben Meter.

Bevor wir jedoch dieses Schauspiel bewundern dürfen, verbringen wir 2 Tage im wundervollen, aber auch touristischen Ort Banff. Aber sind wir das nicht alle? Touristen 🙂 ? Von dort aus gibt es einiges zu erkunden. Den ersten Tag nutzen wir für ein wenig Abenteuer und fahren mit dem Boot den Bow River hinunter. Es treibt einem schon fast „Pippi“ in die Augen bei einem solchen Wetter Giganten wie den Mount Pigeon, Mount Fable oder auch Mount Bundle zu bestaunen.

Am zweiten Tag machen wir uns auf um die berühmten, aber leider auch total überlaufenen Sehenswürdigkeiten wie Lake Moraine, Lake Louise oder das berühmte Fairmont Chateau Lake Louise anzusehen. Tipp von unserer Seite, wenn Ihr es Euch überhaupt antun wollt: geht entweder ganz früh oder recht spät am Abend. Die Zufahrtsstraßen werden sogar teilweise gesperrt, da es total überlaufen ist.

Entnervt haben wir Mittags das Weite gesucht und fanden Plätze, die genauso imposant und beindruckend waren. Jedoch völlig allein :-).

Am darauffolgenden Tag verabschieden wir uns von Banff und machen uns früh morgens auf die Reise nach Jasper ohne zu wissen, dass es der schönste Tag der Reise werden sollte. Der Weg nach Jasper darf wirklich als der beeindruckendste Moment auf unserer Rundreise beschrieben werden. Ein absolutes Muss für jeden der diese Gegend von Kanada bereist. Der Icefields Parkway wird gerne auch als Traumstraße Kanadas bezeichnet und schlängelt sich 230 km immer am Grat der Berge entlang nach Jasper. Stundenlang einfach immer „nur“ Gletscher, Wasserfälle und 3000er Gipfel am Laufenden Band. Wir hatten den ganzen Tag einen Klos im Hals und ein ehrfürchtiges Gefühl.

Icefield Parkway – Highway 93

Nicht genug der Impressionen und Eindrücke hatten wir uns im Vorfeld dazu entschieden einen Helikopterrundflug über den Rockies zu buchen und reservierten schon von zu Hause einen 40-minütigen Flug bei Rockies Heli Kanada. Rockies Heli (https://www.rockiesheli.com) liegt zwischen den beiden Nationalparks Banff & Jasper und ist ein echt guter Tipp für Helikopterrundflüge.

Nach aufregenden 40 Minuten machen wir uns weiter auf den Weg ins entfernte Jasper. In ständiger Begleitung und wachen Augen der Rocky Mountains.

Am späten Nachmittag stoppen wir am Fusse des Mount Athabasca. Mit seinen 3.491m beherbergt er einen Teil der Gletscher des Icefields. Achtet mal auf das rechte Bild. Hat sich dort im Schnee ein Salamander versteckt???

Nach erlebnisreichen Momenten und mit tollen Eindrücken erreichen wir am Abend Jasper. Dort werden wir die nachten Tage verbringen und die Gegend erkunden.

Im nächsten Teil berichte ich Euch von der Gegend um Jasper und der weiteren Reise nach Prince Rupert. Eine völlig andere Natur, die aber dennoch ihren Reiz und Charme hat.

Bleibt dran, Euer

2 Kommentare zu “Ein Abenteuer durch British Columbia -Teil 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: